Archiv 2015

 

Home
Nach oben
Gästebuch

 

14. November 2015   Jungmusikerleistungsabzeichen bestanden!
Herzlichen Glückwunsch!
Das Jungmusikerleistungsabzeichen des BDB in Bronze legte die erst 10-jährige Sophie Ehret (Querflöte) vor den Prüfern des Oberbadischen Blasmusikverbandes in Kirchzarten ab.
Ihre Ausbilderin hatte sie bestens darauf vorbereitet und so bestand sie die Prüfungen mit Bravour.
An unserem Musik- und Theaterabend im Januar werden wir ihr die Urkunde sowie die Ansteck-
nadel in Bronze feierlich überreichen.
Wir freuen uns, dass Sophie demnächst das Flötenregister verstärken wird und wünschen ihr
recht viel Spaß in unserem Verein.
Des weiteren hatten wir Julia Mößinger, die erst seit einem Jahr Saxophonunterricht hat, zur Theorieprüfung angemeldet. Auch sie meisterte glänzend alle Fragen. Ihre Praxisprüfung wird sie
dann im kommenden Jahr ablegen.
Danke an unsere aktiven Musikerinnen und Ausbilderinnen Katja Nickola für Sophies Praxisausbildung und an Susanne Schäfer, die den beiden die Musiktheorie vermittelte hatte.
 
24.-26. Oktober 2015   Nachlese zur Kilwi
Traditionell im Oktober wie schon seit vielen Jahrhunderten haben wir wieder die "Wiswieler Kilwi" veranstaltet, die am Samstag mit einem gut besuchten Scheunenfest begann. Die Band "On Air" sorgte für jede Menge Stimmung - es wurde viel getanzt und gelacht.
Im Laufe des Abends fand der traditionelle Hammeltanz statt, bei dem 15 Tanzpaare nacheinander zu den Klängen des Kilwiwalzers, gespielt vom Musikverein, um den Hammel und die Laterne ihre Runden drehten. Im Moment, als die Kerze abgebrannt war und das Glas fiel, hatten Katja Menzer und Rainer Kress den Blumenstrauß in der Hand und waren somit die Gewinner.
Der Sonntag begann mit einem Festgottesdienst, welcher von Pfarrer Heyenga sehr schön gestaltet wurde. Beim anschließenden Mittagessen und bei Kaffee und Kuchen wurden die Gäste von den Musikvereinen aus Sasbach und Ottenheim hervorragend unterhalten.
Im Laufe des Nachmittages fand die Kilwi-Verlosung statt. Den Hauptpreis von 500 € gewann Kurt Haag, die Dunkili-Party ging an Ehrenmitglied Walter Stöcklin und Katja Wößner erhielt das Hammelfell. Herzlichen Glückwunsch!
Am Montag fand der traditionelle Kilwi-Umzug statt. Angeführt wurde dieser vom Kilwi-Hammel, der von Alt-Bürgermeister Oliver Grumber gespendet und von Eugen Moza geführt wurde. Hinter dem Musikverein war das Kilwirad zu sehen, das von wunderschön geschmückten Pferden gezogen wurde. Während des Umzuges hatten wir am Gasthaus "Sonne" und in der Rheinwaldhalle, sowie im Hof des "Salmens" Halt gemacht. Im "Heugarten" endete der offizielle Umzug. Vielen Dank an alle, die uns an den Stationen kostenlos verpflegten und besonderer Dank geht an Norbert Leibbrand, der uns außerdem noch ein Vesper spendierte.
Ein herzliches Dankeschön gilt Markus Ehret und seinen Mädels, die uns mit ihren Pferden begleitet haben. Vielen Dank sagen wir auch an die Männer auf dem Kilwirad!
Auch bei der Feuerwehr möchten wir uns bedanken, die wie immer für freie Wege gesorgt hat.
Ein weiterer Dank gilt Herrn Pfarrer Heyenga , Edwin Reimann für seinen unermüdlichen Einsatz als Hausmeister, Frieder Heidt für seine tollen Bilder, allen Helfern und Kuchenspendern.
 
27. September 2015   Auf dem Altrhein unterwegs.....
Zur Pflege der Kameradschaft verbrachten aktive Musiker, Auszubildende und Ehrenmitglieder mit ihren jeweiligen Angehörigen einen schönen Tag miteinander.
Frau Sonja Schnell von der Bustouristik Schnell fuhr uns in den Wyhler Rheinwald an eine Anlegestelle, wo bereits 6 Fischerboote für uns bereitstanden. Mit Proviant ausgestattet starteten wir zur zweieinhalbstündigen Bootsfahrt durch die wunderschönen Rheinauen wieder Richtung Weisweil.
An diesem herrlichen, sonnigen Herbsttag konnte man unsere heimische Natur in vollen Zügen genießen - wenn da nicht das Niedrigwasser gewesen wäre, das uns immer wieder zwang, auszusteigen und das auf Grund aufgelaufene Boot wieder in Fahrt zu bringen. So hatten bald einige nasse Schuhe und Hosen, was sie aber gerne in Kauf genommen haben.
In Weisweil angekommen folgte ein Fußmarsch durch den Rheinwald bis zur Reithalle, in der der
Männergesangverein Weisweil sein Zwiebelkuchenfest veranstaltete. Hier saß man noch einige Stunden beisammen und ließ den Tag gemütlich ausklingen.
 
3. Juni 2015   Mega-Party-Nacht mit "Radspitz"
Auch dieses Jahr ist es uns gelungen, die Partyband "Radspitz" für einen Auftritt in unser kleines Dorf
Weisweil zu verpflichten - nun schon zum 11. Mal!
Sie ließen es in unserer Reithalle wieder so richtig krachen mit Partyhits der 80er und 90er bis hin zu den aktuellen Charts und die mehreren hundert Gäste erlebten einen tollen Abend.
Für die Unterstützung der Durchführung dieses Events bedanken wir uns bei unseren vielen fleißigen Helfern aus den Reihen der aktiven Musikern mit ihren Partnern und Freunden. Besonderen Dank gelten unseren drei Hauptverantwortlichen Wolfgang, Udo und Wilfried für ihren wirklich unermüdlichen Einsatz.
 
9. Mai 2015

 

 

  Unsere Carmen ist "unter der Haube"
Die Hochzeit von unserer Klarinettistin Carmen Faust und Heiko Göhler durften wir musikalisch begleiten, indem wir den Hochzeitszug durchs Dorf bis an die Kirche und zurück führten und an der
Trauung mit dem "Hochzeitsmarsch", dem Stück "Bist du bei mir" und dem Popsong "One Moment
in Time" mitwirkten.
Wir wünschen Carmen und Heiko alles Gute für die gemeinsame Zukunft und bedanken uns ganz
herzlich für die anschließende Bewirtung im "Heugarten".
 
1. Mai 2015   Regen, Regen, Regen......
.......konnte uns nicht abhalten, das traditionelle "Maiwecken" durchzuführen.
Zusätzlich mit Schirmen ausgerüstet ging´s trotzdem um 6.00 Uhr los.
Zwar verhinderte der Dauerregen den Marsch mit Musik durchs Dorf, jedoch besuchten wir wie geplant nacheinander die "Verpflegungsstationen", wo wir in Garagen und Carports, sowie im Foyer des Evangelischen Gemeindehauses, überaus reichhaltig bewirtet wurden.
An den Stationen erfreuten wir unsere Gastgeber mit flotten Märschen und dem Lied "Der Mai ist
gekommen..."
Ganz herzlich möchten wir uns bei folgenden Personen bedanken:
 - Pfarrer Keno Heyenga
 - Ehrenmitglied Richard Wäldin
 - Köpfleleute
 - Gemeinderatsmitglied Markus Hammann
 - 2. Vorstand Udo Müßle
In den letzten vierzig Jahren ist der Marsch durchs Dorf nur zweimal wegen Regen ausgefallen.
Hoffen wir wieder aufs nächste Jahr....
 
28. März 2015   Jungmusikerleistungsabzeichen bestanden
Das Jungmusikerleistungsabzeichen des BDB in Bronze legte Emilia Disch (Trompete) vor den
Prüfern des Oberbadischen Blasmusikverbandes in Freiburg-St. Georgen ab. Ihre Ausbilderin Andrea
Schäfer hatte sie bestens darauf vorbereitet und so bestand sie die Prüfung mit Bravour.
Herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns, dass Emilia demnächst das Trompetenregister verstärken wird und wünschen ihr
recht viel Spaß in unserem Verein.
 
28. Februar 2015  

Generalversammlung
Die diesjährige Generalversammlung fand in unserem Probelokal in der Rheinwaldhalle statt.
Nach der Begrüßung unseres 1. Vorsitzenden Wolfgang Ehret und der anschließenden Totenehrung, zeigte der umfangreiche Bericht der Schriftführerin Stephanie Hammann ein arbeitsreiches Vereinsjahr (47 Proben, 25 Auftritte) und Rechner Wilfried Schäfer gab bekannt, dass Ende des Geschäftjahres 2014
die Kasse mit einem Minus abschloss. Die Kassenprüfer Sven Nickola und Simon Ehrler hatten alle Belege sorgfältig geprüft, bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung, wonach die einstimmige Entlastung des Rechners erfolgte.
Im Bericht des 1. Vorsitzenden Wolfgang Ehret ging er noch einmal im einzelnen auf die Geschehnisse
und Highlights des vergangen Jahres ein. Besonders hervor hob er den überaus gelungenen Auftritt beim Umzug des Cannstatter Wasen und die Gründung des gemeinsamen Jugendorchesters mit dem MV Forchheim, sowie die neu gegründete Blockflötengruppe unter der Leitung von Isabella Ehret.
 
Präsente erhielten für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft Fabian Ehret, für 25 Jahre als Funktionsträger
Jochen Raith und für 55 Jahre aktives Musizieren Rudi Stöcklin.
 
Für fleißigen Probenbesuch wurden folgende Musiker ausgezeichnet:
Silvia Schützhoff, Wilfried Schäfer und Doris Ehrler (2 Fehlproben)
Waltraud Nübling, Andrea Schäfer und Gerd Ehrler (3 Fehlproben)
Fabian Ehret (4 Fehlproben)
Rudi Stöcklin, Simon Ehrler und Heike Ehret (5 Fehlproben)
 
Einstimmig wurde der Gesamtvorstand entlastet. Als Wahlleiter fungierte Ehrenvorstand Karl Nicola.
 
Im Bericht des Dirigenten ging Jürgen Knörr auf den Probenbesuch (76 %) ein, für den er sich noch eine Verbesserung wünsche. Das Feedback nach unseren Auftritten sei immer sehr gut gewesen und man erkenne sichtlich den Spaß jedes einzelnen beim Musizieren.
 
Die Jugendvertreter Angelina Ehret und Severin Späth berichteten von den Aktivitäten der Jungmusiker - man ging Bowlen, Schlittschuhlaufen und in nächster Zeit sei wieder so einiges in Planung. Eine
Jugendwerbung mit Instrumentenvorstellung verbunden mit einem Auftritt der Auszubildenden und
des Jugendorchesters finde demnächst statt.
 
Auch Jugenddirigent Simon Ehrler berichtete über das Jugendorchester Forchheim/Weisweil, das nun seit einem dreiviertel Jahr besteht. Die Zusammenarbeit klappe hervorragend. Der nächste Auftritt sei am Jahreskonzert des Musikvereins Forchheim am 14. März.

Danach stimmte die Versammlung über verschiedene Änderungen in unserer Vereinssatzung bzw. in
der Geschäftsordnung ab.
Anschließend ging man zusammen den Terminkalender durch. Das Jahr 2015 wird wieder ein sehr
arbeitsreiches Jahr mit vielen Auftritten werden.
Bürgermeister Baumann dankte im Namen der Gemeinde für unsere Vereinsarbeit.
Traditionell schloss die Versammlung mit einem Marsch und man saß noch lange bei Speis und Trank
(Dankeschön an den Spender Wolfgang Ehret!) gemütlich zusammen.

 

7. Februar 2015   Am diesjährigen vereinsinternen Kappenabend konnten wieder die Musikerinnen und Musiker mit genialen Büttenreden, flotten Tänzen und allerlei lustigen Aufführungen zeigen, dass neben dem Musizieren noch so manch andere Talente in ihnen stecken. Ein gelungener Abend zur Pflege der Kameradschaft!
 
24. Januar 2015   Doppelkonzert mit der Société de Musique Harmonie de Sundhouse im Elsass
Unser Jahreskonzert im Januar 2014 hatten unsere Freunde aus Sundhouse mitgestaltet, so dass nun der Gegenbesuch bei deren Winterkonzert anstand, auf den wir uns sehr freuten.
Mit einem Bus der Bustouristik Schnell reisten wir also in den ca. 8 km Luftlinie entfernten Ort und nachdem wir das eigentlich fast nicht übersehbare Eingangsportal der Turnhalle nach einem Fußmarsch mit Sack und Pack rund um das große Gebäude irgendwann dann doch noch fanden , begrüßten uns die elsässischen Freunde sehr herzlich.
Den ersten Teil des Abends bestritt erst einmal der Gastgeber, die den Zuhörern mit ihren zehn Musikstücken einen bunten Strauß von wunderschönen Melodien zu Gehör brachten.
Danach erfreuten uns ihre Nachwuchsmusiker mit einigen flotten Beiträgen.
Und dann waren wir an der Reihe: Vorstand Wolfgang Ehret überbrachte ein Gastgeschenk, Kerstin
Baumann und Katharina Ruf sagten unsere Musikbeiträge richtig toll in französischer Sprache an.
Wir hatten unser Konzertprogramm vom vergangenen Samstag dabei, das auch hier in Frankreich
super gut ankam.
Als musikalischen Höhepunkt des Abends spielten die beiden Vereine gemeinsam zum Abschluss die Märsche "In Harmonie vereint" und "Saluto Lugano"
Es war schon sehr weit nach Mitternacht, als uns der Bus nach einem tollen Abend wieder sicher nach Hause brachte.
 
17. Januar 2015   Konzertabend unter dem Motto "Auf neuen Wegen" begeisterte das Publikum
Das neu gegründete Jugendorchester Forchheim/Weisweil unter der Leitung von Simon Ehrler
eröffnete den Konzertabend mit Bravour. Für ihre Stücke "Stronger" und "Music for a new Generation" ernteten die 35 Jungmusiker, die seit Juli vergangenen Jahres miteinander musizieren, lang anhaltenden Beifall und durften erst nach der Zugabe mit dem Titel "Skyfall" die Bühne wieder verlassen.
Nach der Begrüßung durch unseren 1. Vorstand Wolfgang Ehret zeigten dann die Musiker und Musikerinnen des Gesamtorchesters,  was sie unter der neuen Leitung von Jürgen Knörr in den letzten Monaten erlernt hatten.
Unser neuer Dirigent hatte wirklich ein anspruchvolles und abwechslungsreiches Programm zusammen- gestellt. Wir starteten schwungvoll mit "Opening Music", wonach die anspruchsvolle Ouvertüre "Chicago Festival" folgte. Sie beginnt lyrisch im 3/4 Takt und endet mit einem fulminanten Finale, was wir meisterlich und mit sichtlich viel Spaß interpretierten. Für die Gedankenspiele für Blasorchester
mit dem Titel "Freiheit" und für die Komposition "Kap Arkona", das die Zuhörer auf eine Reise an das Kap auf die Insel Rügen mitnahm, erhielten wir großen Applaus. Den Abschluss des ersten Konzertteils bildete der "Jazz Waltz No. 1" , in dem sich eine eingängige Melodie unterlegt mit einer typischen Swing-Begleitung verbirgt. Beim Trompetensolo und Saxophonsolo glänzten Mona Ehrler bzw. Katharina Ruf.
Mit dem Marsch" Glück auf" ehrten wir aktive Musiker für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit:
für 20 Jahre: Kerstin Baumann und Katharina Ruf
für 30 Jahre: Andrea Schäfer
für 40 Jahre: Katja Wössner und Gerd Ehrler, die von der Bezirksvorsitzenden des Oberbadischen Blasmusikverbandes Sonja Schnell Glückwünsche überbracht bekamen.
Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze erhielten Niklas Nörenberg (Flügelhorn) und Valentin Späth (Trompete).
Nach der Pause mit Losverkauf unterhielten wir weiterhin mit viel Hingabe, Gefühl und mit großer Lust die Gäste mit hervorragender Blasmusik. Das Musikstück "Music for Happiness" hatte unser Vize-
dirgent Simon Ehrler mit uns einstudiert und durfte es nun mit uns aufführen. Danach erklang die
"Glenn Miller Parade" mit ihrem unverwechselbaren Sound und das poppige "Coldplay on Stage" und mit der "Mährischen Polka" kamen die Liebhaber der traditionellen Volksmusik voll auf ihre Kosten. Mit dem Marsch "Blaze Away" feuerten wir dann noch mal so richtig los. Ein gelungender Abschluss!
Das Publikum verlangte Zugaben und so zogen wir mit dem Stück "Hootenanny" noch einmal alle Register und spielten danach unsere absolute Lieblingspolka "Böhmischer Traum". Belohnt wurden wir mit riesigem Applaus von einem überaus aufmerksamen Publikum. Dankeschön!

Zum Schluss danke an alle, die zum Gelingen des Abends in irgend einer Form beigetragen haben:
dem Fanfarenzug und dem Fußballclub für das Übernehmen der Bewirtung,
Hausmeister Edwin Reimann und unserem Paparazzi Jürgen Kuri,
Andrea Schäfer mit ihrem Team für die tolle Hallendekoration,
Inge Ziser, die für die Tombola zuständig war,
unseren aktiven Musikern Xhemaijl, Svenja und Katrin,  Markus N., Stephanie und Alisa, Isabella und
Vanessa, Julia, Simon, Daniela, Kerstin und Christina, Markus B. und Lea, Monika, welche die einzelnen Stücke brillant ansagten.
Besonderer Dank gilt auch unseren Aushilfsmusikern Wolfgang Kümmerle (Fagott) sowie den beiden
Hornisten vom MV Wagenstadt, Michel und Joe. Ihr wart wirklich eine Bereicherung für unseren Klangkörper.
Vielen Dank auch an die Weisweiler Bevölkerung für die großzügigen Spenden für unsere Tombola.
 
05.01.2015   Die Probearbeit fürs kommende Konzert am 17. Januar 2015 läuft auf Hochtouren - in den verbleiben-
den wenigen Proben arbeiten wir weiterhin äußerst intensiv an allen Musikstücken.
Unser Dirigent Jürgen Knörr hat ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem sicherlich für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein wird.
Das Jugendorchester Forchheim/Weisweil, unter der Leitung von Simon Ehrler, wird das Konzert eröffnen. Seit einem halben Jahr musizieren die Jugendlichen aus beiden Vereinen gemeinsam.
Langjährig verdiente Musiker erhalten Ehrungen, Jugendliche das Jungmusikerleistungsabzeichen.
Bei unserer reichhaltigen Tombola winken wieder tolle Preise.
Sekt- und Weinstand sind nach der Veranstaltung geöffnet und laden auf ein Gespräch mit uns ein.
Wir würden uns riesig über viele Besucher freuen und wünschen jetzt schon gute Unterhaltung.

Nach oben | Wir über uns | Termine | Bilder | Ausbildung | Kontakt | Links | Humor-Ecke | Impressum


Sie sind Besucher Nr.:

 free counter
Stand: 20.11.2017
 

 webmaster ät mv-weisweil.de